Europa stoppt Homophobie | Sammlung

zwischenablage01

Europa stoppt Homophobie 

Noch immer findet Homophobie in vielen Ländern, leider auch in Europa, im persönlichen und öffentlichen Leben in verschiedener Form statt. Homophobie kann als eine auf Vorurteilen basierende irrationale Furcht vor und Abneigung gegen Homosexualität und Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle definiert werden.

Da noch nicht alle Mitgliedsstaaten Maßnahmen in ihrem Rechtssystem verankert haben, um die Rechte von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transsexuellen zu schützen, sind weitere Maßnahmen auf Ebene der Europäischen Union und der Mitgliedsstaaten nötig, um eine Kultur der Freiheit, Toleranz und Gleichheit unter den Bürgern sowie in ihren Rechtsordnungen zu fördern.

Der ver.di Bundesarbeitskreis Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender hat deshalb diese Ausstellung zusammengestellt, um auf den Kampf und die unterschiedlichen Probleme in den verschiedenen diskriminierten Gruppen und den einzelnen Ländern aufmerksam zu machen, genauso wie wir damit anderen Ländern und Organisationen Mut machen wollen, den Kampf gegen Homophobie fortzusetzen und Ideen für eine wirkungsvolle Umsetzung zu transferieren.


Kosten: 
Im Land Brandenburg werden die Kosten durch verschiedene Förderungen i.d.R. übernommen. Für Ausstellungen außerhalb des Landes Brandenburg senden wir Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag zu. 

Ausstellungsbeschreibung:  
Hier geht es zur Ausstellungsseite. Hier finden Sie die Projektbeschreibung. 


Die Ausstellung bekommen sie hier:

Katte e. V.
Jägerallee 29
14469 Potsdam

T: 0331 237 009 70
F: 0331 237 009 76
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Drucken

Impressum

Queeres Brandenburg - Landeskoordinierungsstelle
Die Kommnunale Arbeitsgemeinschaft Tolerantes Brandenburg - Katte e. V. ist seit dem Jahr 2020 die Trägerin des Projektes Queeres Brandenburg - Landeskoordinierungsstelle. Das Projekt wird durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbarucherschutz gefördert. Die jeweiligen Träger der Projekte zur Aufklärung, Prävention, Beratung und Hilfe, die auf dieser Seite aufgeführt werden, sind durch die Veröffentlichung der jeweiligen Adresse gekennzeichnet. 

Katte e. V.
Jägerallee 29
14469 Potsdam

T: 0331 240 189
F: 0331 240 188
M: lks@queeres-brandenburg.info


Katte e. V.,  AG Potsdam, VR 2580 P; Vertretungsberechtigte Vorstände: Hans Kremer und Ronald Schulz. Der Verein ist vom Finanzamt Potsdam als Gemeinnützig im Sinne der Abgabenordnung anerkannt und zur Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen für Spenden entspr. § 50 Abs.1 EStDV berechtigt.

Steuer-Nr. 046/141/08563, Spendenkonto 638009903 bei der Postbank Leipzig, BLZ 86010090 IBAN: DE54860100900638009903 BIC: PBNKDEFF

Verantwortlich im Sinne des Presserechts: § 10 MDStV Jirka Witschak, Jägerallee 29, 14469 Potsdam